Aktuelles

Kirchen (Headerbild)

Stelle frei in der Friedhofsverwaltung

Die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rensefeld sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Verwaltungskraft (m/w/t/i) für die Friedhofsverwaltung.

Die Stelle ist unbefristet zu besetzen und hat einen Stellenumfang von 21,5 Wochenstunden. Die Arbeitszeiten liegen abwechselnd sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag. Der Arbeitsort ist Rensefeld.

Ihre Aufgaben:

•    im hoheitlichen Teil:

-    Beerdigungswesen
-    Organisation der Sargträger und Organistendienste
-    Grabvergaben und Grabverlängerungen
-    Gebührenwesen
-    Datenpflege

•    im gewerblichen Teil:

-    Einzel-, Jahres- und Dauergrabpflegen
-    Stiftungen
-    Jahresabschlüsse, Angebote, Controlling

•    im gemischten Aufgabenbereich:

-    Konten- und Kassenführung
-    Schriftverkehr
-    Terminplanung
-    allgemeine Verwaltungsaufgaben (u.a. Inventar, Mahnwesen)

Wir erwarten:

•    eine Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten, zur Bürokauffrau bzw. zum Bürokaufmann oder eine vergleichbare Ausbildung
•    einen sicheren Umgang mit gängigen MS Office –Produkten und eine schnelle Auffassungsgabe und Flexibilität im Umgang mit neuer Software

Wir bieten:

•    eine verantwortungsvolle Tätigkeit mit abwechslungsreichen Aufgaben
•    eine Eingruppierung nach dem KAT (Kirchlicher Arbeitnehmerinnen Tarifvertrag, siehe www.vkda-nordkirche.de)
•    eine unbefristete Anstellung
•    Zusatzversorgung über die VBL
•    betriebliche Altersversorgung
•    Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über die Zusendung Ihrer vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 31. Dezember 2018 an die Friedhofsverwaltung Rensefeld, Alt Rensefeld 24 in 23611 Bad Schwartau.

Auskünfte erteilt Ihnen der Leiter der Friedhofsverwaltung, Herr Martin Selk, unter der Telefonnummer 0451/30502062.

Die bestehende Mitgliedschaft in der Ev.-Luth. Kirche in Norddeutschland oder einer anderen Gliedkirche der Ev. Kirche in Deutschland wird vorausgesetzt. Es wird gebeten, den Bewerbungsunterlagen einen entsprechenden Nachweis beizufügen. Schwerbehinderte und Gleichgestellte nach SGB IX werden in besonderem Maße aufgefordert eine Bewerbung einzureichen. Wir machen darauf aufmerksam, dass Fahrtkosten oder andere im Zusammenhang mit der Bewerbung stehende Auslagen nicht erstattet werden. Sollte anlässlich der Einstellung ein Umzug erforderlich werden, können keine Umzugskosten erstattet werden.