Konfirmanden

Konfirmanden

Die Konfirmandenzeit wird in unseren drei Gemeinden unterschiedlich gestaltet. Ziele der Konfirmandenzeit sind das Kennenlernen von Glaube und Kirche, so dass die Konfirmandinnen und Konfirmanden sich am Ende der Konfirmandenzeit entscheiden können, ob sie sich konfirmieren lassen wollen. Sie legen damit auch ein Bekenntnis zur Evangelisch-Lutherischen Kirche ab.

Grundsätzlich gilt darum die Religionsmündigkeit als Kriterium für den Zeitpunkt der Konfirmation. Das bedeutet, dass zur Konfirmation die Konfirmandinnen und Konfirmanden das 14. Lebensjahr vollendet haben müssen.

Konfirmandenarbeit in Bad Schwartau

Konfirmandenarbeit in Öffnet internen Link im aktuellen FensterCleverbrück

Konfirmandenarbeit in Öffnet internen Link im aktuellen FensterRensefeld

Die Konfirmandenarbeit hat in unserer Nordkirche eine breite Basis. Es gibt einen Konfirmandenbeauftragten für die gesamte Nordkirche und eine Reihe von Informationen zur Konfirmandenarbeit, unter anderem die "Ordnung für die Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden", auf deren Grundlage auch bei uns die Konfirmandenarbeit stattfindet.

Bei strahlendem Sonnenschein und guter Stimmung waren 90 Konfirmandinnen und Konfirmanden aus den drei Ev.-Luth. Kirchengemeinden Bad Schwartaus am 24. und 25. September in Cleverbrück zum diesjährigen regionalen Konfirmandentag zu Gast.

Anschaulich und lebendig stellten Expertinnen und Experten aus dem Bereich der kirchlichen Diakonie ihre Themenfelder vor. Dazu gehörten die Telefonseelsorge, die Altenheim- und Krankenhausseelsorge, die Behindertenarbeit der Vorwerker Diakonie und dem Blindenheim Bad Schwartau, die Aids-Seelsorge aus Hamburg, die Hilfe für Asylsuchende und für Suchtkranke sowie die Lebens- und Familienberatung. Besuche in dazugehörigen Einrichtungen oder der persönliche Bericht von Menschen, die Hilfe durch die Diakonie erlebt haben, hinterließ sowohl bei den Konfis als auch beim Mitarbeiter-Team bleibende Eindrücke.

Die biblische Geschichte von der Heilung des blinden Bartimäus und sein Ruf "Herr, erbarme dich!" begleitete die Teilnehmenden durch das Wochenende und führte am Sonntag durch den Gottesdienst. Zu den einzelnen Stationen des Bartimäus auf seinem Weg der Suche nach Hilfe präsentierten die Konfirmandinnen und Konfirmanden eindrucksvoll ihre Arbeiten aus den Workshops und die dort gewonnen Einsichten.

Die in diesem Jahr gestarteten Konfirmandinnen und -konfirmanden unserer Stadt dürfen sich schon auf „ihr“ regionales Konfi-Wochenende im nächsten Jahr freuen! Dann sind wir in der Kirchengemeinde Bad Schwartau zu Gast.

Gesa Paschen