Das Gebäude

Die St. Fabian- und St. Sebastian-Kirche zu Rensefeld - Blick von Nordwesten auf die Kirche (Foto: G. Kollmeier)
Die St. Fabian- und St. Sebastian-Kirche zu Rensefeld - Blick von Nordwesten auf die Kirche (Foto: G. Kollmeier)

Die Rensefelder St. Fabian- und St. Sebastian-Kirche ist in ihrer Grundanlage eine einschiffige romanische Kirche aus dem 9. Jahrhundert. Die ursprüngliche Baumform ist noch gut zu erkennen. Die beiden an den Chorraum nach Norden und Süden angebauten Seitenschiffe sind spätere Hinzufügungen, so dass die Kirche in ihrer heutigen Gestalt einen kreuzförmigen Grundriss hat.

Wiederholte Veränderungen und Erneuerungen hat der Turm erfahren. Er wurde erst relativ spät in der Zeit der Romantik - der damaligen Mode zollend - in seiner jetzigen Art mit einer Mischung aus Backsteinen und Feldsteinen gebaut. Dennoch fügt er sich harmonisch in das Gesamtbild der Kirche ein, denn er nimmt mit dieser Art des Mauerwerkes deutlichen Bezug zu den nur wenig älteren Vicellinkirchen z. B. in Ratekau und in Bosau.

Die St. Fabian- und St. Sebastian-Kirche zu Rensefeld - Blick von Nordosten auf die Kirche im Winter (Foto: A. Tank)
Die St. Fabian- und St. Sebastian-Kirche zu Rensefeld - Blick von Nordosten auf die Kirche im Winter (Foto: A. Tank)

In den über 800 Jahren ihrer Geschichte hat die Rensefelder Kirche immer wieder Eingriffe erfahren, die auch die Bausubstanz veränderte. Ihr heutiges Aussehen rührt von einer bislang letztmaligen grundlegenden Restaurierung und Renovierung aus den Jahren bis 1965 - 1968. In dieser Zeit wurde besonders die Südkapelle neu gestaltet und maßvoll in die vorhandene alte Bausubstanz eingegliedert.

Die Zeichnung zeigt die Kirche vor der Renovierung aus Südosten. Die Herkunft der Zeichnung ist leider unbekannt.

Die Zeichnung zeigt die Kirche vor der Renovierung aus Südosten. Die Herkunft der Zeichnung ist leider unbekannt.

Eine Radierung aus der Zeit bis 1945 zeigt die Kirche aus Nordosten. Der vom Künstler (mit Bleistift) handgeschriebene Titel lautet: "Bad Schwartau Alte Kirche" (links unter dem Bild). Der Künstlername, ebenfalls handgeschrieben, lautet: Uecker-Fensloff. Leider sind nähere Informationen zu dem Künstler nicht bekannt. Auch eine nähere Datierung ist nicht möglich. Trotzdem wird an dem Bild sehr schön sichtbar, wie die Kirche vor der Renovierung in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts aussah.

  • Wenn Sie mehr über die lange und bewegte Geschichte unserer Kirche und weitere geschichtliche Hintergründe wissen möchten, klicken Sie HIER
  • In unserer Kirche gibt es auch im Innenraum einige bemerkenswerte Schätze zu sehen. Wenn Sie daran interessiert sind und auch Bilder aus dem Innenraum sehen möchten, klicken Sie HIER.
  • Das "Fürstbischöfliche Wappen" ist eine Besonderheit in unserer Kirche. HIER erfahren Sie mehr darüber.

Ev.-Luth. Kirchengemeinde
Bad Schwartau

Auguststraße 48
23611 Bad Schwartau

Tel.: +49 (0) 451 - 21592
E-Mail:

Ev.-Luth. Kirchengemeinde
St. Martin Cleverbrück

Schmiedekoppel 114
23611 Bad Schwartau

Tel.: +49 (0) 451 - 21935
E-Mail:

Ev.-Luth. Kirchengemeinde
Rensefeld

Alt Rensefeld 24
23611 Bad Schwartau

Tel.: +49 (0) 451 - 21321
E-Mail: