Geschichtliches

Bereits 1822 gab es erste Pläne für die Anlegung eines neuen Friedhofes, da die Fläche rund um die Rensefelder St. Fabian- und St. Sebastian-Kirche zu klein wurde. 1829 war es dann soweit: An der Lindenstraße wurden mit den heutigen Grabfeldern A bis M der neue Friedhof eröffnet. Schon 1840 kamen die Felder N bis Q hinzu. Die Weitsicht der damaligen Verantwortlichen ergab anschließend bis 1880 die vorsorgliche Erweiterung (Grabfelder R bis W) und den Bau einer Kapelle. 1940 hatte der Friedhof eine Größe von etwa 2,1 ha.

Bis zu diesem Zeitpunkt konnte der Friedhof stets auf eigenem Land der Kirchengemeinde erweitert werden. Doch schon bald zeigte sich, dass die Fläche nicht ausreichen würde. So erwarb die Kirchengemeinde im Jahre 1946 von der Stadt Bad Schwartau eine Fläche im Westen des damaligen Friedhofes. Die Anlageart des Friedhofes änderte sich im Zusammenhang mit dieser Erweiterung. Nun wich man ab von strengen rechtwinkligen Anlage der Wege mit der Ost-West-Ausrichtung der Gräber (Grabfelder AN bis UN). Im Jahre 1970 war diese Erweiterung abgeschlossen.

Doch noch immer war der Friedhof nicht groß genug. Weitere Erweiterungen und Änderungen in der Grabart und Anlage wurden notwendig. Hinzu kam in den folgenden Jahren weiter Flächen Richtung Nordwesten (Grabfelder römisch I bis X) und - als aufgeschütteter Teil - das Urnenfeld Richtung Westen (Grabfelder UG 1 bis UG 6). Mit der letztmöglichen Erweiterung des Friedhofes im Jahre 2003 durch die Fläche "Meyers Tannen" im Norden hat der Friedhof seine anschließende Größe von ca. 8,5 ha bekommen.

Einblick in die Friedhofskapelle

Die im Jahre 1890 errichtete Kapelle wurde 1959/1960 durch die jetzige Kapelle mit Toiletten, den Ruhekammern und dem Büro des Friedhofsleiters ersetzt.

Wenn Sie mehr über die Friedhofskapelle erfahren möchten, klicken Sie HIER.

Haupteingang auf den Friedhof von der Lindenstraße

Im Zusammenhang mit dem Kapellenneubau wurde auch der Haupteingang zum Friedhof in der Lindenstraße neu gestaltet.

Pavillon

Der kleine Pavillion auf dem neuen Teil im Nordwesten kam wenig später hinzu und ebenso das Gebäude auf dem Betriebshof.

Orgel nach romanischem Vorbild

1998 bekam die Kapelle eine neue Orgel nach romanischem Vorbild. Die Orgel wurde von der Orgelbaufirma Paschen aus Kiel gebaut und hat 5 Register. In diesem Zusammenhang wurde auch der Innenraum der Kapelle renoviert und die Orgelempore bekam eine Brüstung mit offen gestaltetem Geländer.

Eingang der Kapelle mit Vordach

Ein großzügiges Vordach für die Friedhofskapelle wurde im Jahr 2002 errichtet. Damit ist der Eingangsbereich für Besucher von Trauergottesdiensten vor Witterungseinflüssen geschützt worden.

Ev.-Luth. Kirchengemeinde
Bad Schwartau

Auguststraße 48
23611 Bad Schwartau

Tel.: +49 (0) 451 - 21592
E-Mail:

Ev.-Luth. Kirchengemeinde
St. Martin Cleverbrück

Schmiedekoppel 114
23611 Bad Schwartau

Tel.: +49 (0) 451 - 21935
E-Mail:

Ev.-Luth. Kirchengemeinde
Rensefeld

Alt Rensefeld 24
23611 Bad Schwartau

Tel.: +49 (0) 451 - 21321
E-Mail: